Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

Ich verändere mich nicht, indem ich versuche,
etwas anders zu sein, als ich bin.
Ich verändere mich, indem ich anerkenne, wer ich jetzt gerade bin.
- Zen-Sprichwort -

Ralf Höhle

Ich, Ralf Höhle, habe mit 18 Jahren begonnen, den Sport für mich zu entdecken (Leichtathletik, 400m Hürden).

Mit 34 Jahren beendete ich meine Laufbahn im Hochleistungssport. Anschließend begann ich nebenberuflich im Fitness Bereich zu arbeiten. Dort habe ich viele unterschiedliche Aus- und Fortbildungen genossen und auch völlig unterschiedliche Kurse unterrichtet (Bauch, Beine und Po, Stepp Aerobic, Box Aerobic, Pilates).

Erst im fortgeschrittenen Alter entdeckte ich meine Leidenschaft zum Yoga - aufgrund einer hartnäckigen Verletzung im Rücken.

Ich kam zum Yin Yoga und stellte sehr schnell fest, dass diese Form von Yoga etwas zum „LOSLASSEN“ ist .Aufgrund meiner Erzählungen von dieser Yoga Form, wurde ich gebeten dies doch für meine Kollegen zu unterrichten. So ergaben sich meine ersten Schritte im Yoga mit meinen Kollegen bei der Polizei. Dort entwickelte ich auch meinen eigenen Stil für das vermitteln von Yin Yoga.

Neben dem Beruf als Polizeibeamter habe ich ein Studium zum staatlich geprüften Sportlehrer absolviert und war auch als Trainer im Leistungssport tätig.
Nun widme ich mich ganz der Vermittlung von Yoga.


Ralf Höhle